index
Gästebuch

Azur schnellte durch die zahlreichen Schatten des karayanischen Lagers. Sie war nur ein dunkler Schemen vor noch dunkleren Wänden, den selbst aufmerksame Beobachter kaum wahrgenommen hätten. Schon gar nicht die  kaum motivierten Wachleute des Haupttrakts, die müde ihre Patrouille erledigten und es kaum erwarten konnten, sich den nächsten Glimmstengel zwischen die Lippen zu schieben.

Es erforderte Azur nicht besonders viel Geduld ab, bis eine der Wachen sich zu weit von ihrem Posten entfernte. Vermutlich wollte der Karayaner nur austreten oder sich während des Dienstes schnell eine Zigarette gönnen. Doch Azur nutze diese Unregelmäßigkeit eiskalt aus. Als der junge Mann aus dem Sichtfeld seiner Kameraden verschwand, schlug sie so gnadenlos zu, wie ein schwarzer Panther, der seine Beute riss. Der Schaft ihres Dolches donnerte an seine Schläfe und bevor er einen Laut von sich geben konnte, übermannte ihn Dunkelheit und er verlor sein Bewußtsein. Noch im Stürzen fing Azur den Wachmann auf und lehnte seinen regungslosen Körper an eine rissige Wand in einer verlassenen Ecke des Lagers. "Danke für das Ticket." flüsterte sie und zog eine kleine Chipkarte des Sicherheitsdienstes aus der Tasche ihres Opfers.

In das Hauptgebäude zu gelangen erwies sich als erstaunlich einfach. Auf der Rückseite des Gebäudes befand sich ein Notausgang, der nur sporadisch bewacht wurde. Azur musste eine wacklige Eisentreppe hochschleichen und stand vor einer dicken Panzertür, die sich nur von innen öffnen ließ oder von außen mit der Türkarte der Wachleute. „Solche Dilettanten. Kennst du ein Lager, kennst du alle.“ Ein kurzes Lächeln drängte sich ihr auf, wich aber zügig als sie die Karte durch den Kartenleser zog und die Tür vorsichtig öffnete.

7.4.07 13:08
 
Die Charaktere
Celdurr Barhdal
Azur El‘Juez

Die Welt
Landkarten

Nationen und Städte
Karaya
Adreccur
Terruaska
Neppan





























Gratis bloggen bei
myblog.de